Fernstudium Heilpädagogik

fernstudium

Ein Fernstudium Heilpädagogik ist in unserer Gesellschaft wichtig, da es Menschen gibt, die auf Hilfe und Unterstützung im Alltag angewiesen sein. Die Gründe hierfür sind vielfältig und reichen z.B. von geistigen und körperlichen Behinderungen über Entwicklungsschwierigkeiten und chronische Erkrankungen bis hin zu anderen Beeinträchtigungen aller Art.

Um das Leben bestreiten und die vorhandenen Fähigkeiten und Kompetenzen weiter ausbauen zu können ist es dabei nicht nur wichtig, die Betroffenen in allen möglichen Situationen bei Bedarf zu unterstützen, sondern sie auch so zu integrieren, dass sie ein fester Teil der Gesellschaft werden.

Damit dies gelingen kann, sind gut ausgebildete Fachkräfte nötig, die das Wissen und auch die sozialen Kompetenzen mitbringen, um die Betroffenen auf ihrem Weg in ein möglichst selbstständiges und normales Leben zu begleiten.

Was ist die Heilpädagogik?

Die Heilpädagogik ist ein Fachbereich, der es sich zum Ziel gemacht hat, Menschen mit Beeinträchtigungen aller Art zu helfen und sie in das gesellschaftliche Leben zu integrieren.

Die Heilpädagogik betrachtet einen Menschen dabei immer ganzheitlich mitsamt all seinen Fähigkeiten, Schwierigkeiten und seinem Umfeld und versucht auf dieser Basis, Probleme zu identifizieren und Lösungen zu finden.

Dafür werden spezielle und individuelle Behandlungspläne erstellt und pädagogische Maßnahmen angewendet, durch die sowohl die Persönlichkeit der Betroffenen aufgebaut, als auch die Eigenständigkeit gefördert werden kann. Auch der Bildungs- und Entwicklungsstand sowie soziale Kompetenzen lassen sich durch heilpädagogische Maßnahmen fördern.

Dabei wird auch immer großer Wert auf die Angehörigen von Betroffenen gelegt und diese z.B. mit Betreuungs- und Beratungsangeboten unterstützt, so dass sie im Alltag ebenfalls eine Hilfe darstellen und auch Konfliktsituationen gut meistern können.

Erziehen, fördern, unterstützen: Das Berufsbild Heilpädagoge/-in

Heilpädagogen können sich im Berufsleben auf außerordentlich viele sinnvolle Aufgaben freuen, denn sie beschäftigen sich überwiegend mit der Erziehung, Förderung und Unterstützung von Menschen mit Benachteiligungen.

Zu diesen Beeinträchtigungen zählen nicht nur geistige und / oder körperliche Behinderungen, sondern auch chronische Erkrankungen sowie Verhaltensauffälligkeiten oder emotionale Störungen. Dabei werden Heilpädagogen für Betroffene aller Altersgruppen gebraucht und dadurch auch an vielen verschiedenen Einsatzorten eingesetzt.

So können sie z.B. in Kindertagesstätten, -horten oder Schulen, aber auch in Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen oder diversen Wohn- und Pflegeheimen angestellt werden. Auch Therapiezentren und Krankenhäuser sind immer auf der Suche nach qualifizierten Heilpädagogen. Dabei sind Heilpädagogen nicht nur in den genannten speziellen Einrichtungen nötig, sondern werden auch immer in integrativen Einrichtungen gebraucht.

Hier kümmern sie sich z.B. in integrativen Kindertagesstätten um die Integration der beeinträchtigten Kinder in die übrige Gruppe und fördern sie so im Hinblick auf ein möglichst eigenständiges und normales Leben.

Neben der angestellten Arbeit in diversen Einrichtungen gibt es für Heilpädagogen auch immer die Möglichkeit, sich z.B. mit einer eigenen Praxis selbstständig zu machen oder speziell nach einem akademischen Studium auch den Weg in die Forschung einzuschlagen.

Wo können Sie ein Fernstudium oder eine Weiterbildung belegen?

Viele Fernschulen bieten ein vierwöchiges, kostenloses Probestudium an, bei dem Sie unverbindlich testen können, ob das Fernstudium Heilpädagogik wirklich zu Ihnen passt. Sollten Sie während des Probestudiums feststellen, dass es nicht die richtige Fernschule oder Studiengang für Sie ist, können Sie das Fernstudium fristgemäß jederzeit beenden.

Empfehlung: Mitunter unterscheiden sich die Fernstudiengänge der Fernschulen bei Lehrinhalten, Kosten und Dauer. Deshalb empfehlen wir Ihnen einen direkten Vergleich der Anbieter mit Hilfe der kostenlosen Studienführer. Damit haben Sie die Möglichkeit, ausführlichere Informationen zu erhalten und sich in Ruhe für den passenden Anbieter zu entscheiden.

Machen Sie deshalb heute den ersten Schritt und fordern Sie jetzt kostenlos und unverbindlich weiteres Infomaterial bei allen folgenden Fernschulen an:

Informationsmaterial-anzufordern

Jetzt kostenlos Broschüre anfordern

  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 24 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 24 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos

Gehalt als Heilpädagoge/-in

Das Gehalt als Heilpädagoge, kommt meist stark auf den Arbeitgeber an. Die besten Verdienstmöglichkeiten hat man dabei oft im öffentlichen Dienst, da man hier nach Tarif bezahlt wird und durchaus auch über 4.000 Euro brutto monatlich verdienen kann.

Gute Gehälter erreicht man zudem in einigen anderen Ländern, da Heilpädagogen hier je nach Land z.T. um einiges besser bezahlt werden, als in Deutschland. Mit der wachsenden Berufserfahrung und Verantwortung steigt dann in der Regel meist auch das Gehalt.

Wer da ein akademisches Studium und den entsprechenden Abschluss nachweisen kann, hat besonders gute Chancen auf Führungspositionen und ein attraktives Gehalt.

Welche Voraussetzungen sind nötig?

Nicht jeder kann ein Heilpädagogik Studium berufsbegleitend aufnehmen, denn dazu müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden.

Welche das konkret sind, kommt neben den unterschiedlichen Anbietern insbesondere auch darauf an, ob es sich bei dem Angebot um ein akademisches Fernstudium an einer Hochschule oder einen Fernkurs (oft auch als Fernstudium bezeichnet) handelt.

So benötigen Teilnehmer eines Fernkurses Heilpädagogik in der Regel eine abgeschlossene Ausbildung als staatlich anerkannte / r Erzieher / in oder Heilerziehungspfleger / in sowie mindestens ein Jahr Berufspraxis in einer passenden Einrichtung. Zudem gibt es Angebote, die eine Berufstätigkeit während des Fernkurses voraussetzen.

Bei einem akademischen Studium ist hingegen meist eine Hochschulzugangsberechtigung (z.B. das Abitur) für ein Bachelor Studium bzw. ein erster Hochschulabschluss (z.B. der Bachelor) für ein Master Studium nötig, wobei es aktuell zwar Angebote mit akademischem Abschluss im Bereich Heilpädagogik gibt, diese jedoch nur berufsbegleitend und nicht als reine Fernstudiengänge angeboten werden.

Neben den formellen Voraussetzungen erfordert zudem gerade die Arbeit als Heilpädagoge viel Fingerspitzengefühl und Einfühlungsvermögen. Denn im Berufsleben hat man als Heilpädagoge täglich mit Menschen aller Art zu tun und muss hier meist viel Durchhaltevermögen, aber auch Geduld mitbringen.

Speziell die Arbeit mit beeinträchtigen Menschen ist zudem zwar sehr erfüllend, aber eben oft auch stressig, so dass eine gewisse Stressresistenz und innere Ruhe für den Beruf durchaus ein Vorteil sein können.

Fernstudium Heilpädagogik ohne Abitur

Wer kein Abitur vorweisen kann, muss deshalb nicht gleich auf eine Karriere als Heilpädagoge verzichten. Denn was viele nicht wissen: Mit dem Begriff Fernstudium Heilpädagogik sind oft auch Fernkurse gemeint, die nicht das Abitur voraussetzen, sondern eine bereits abgeschlossene Berufsausbildung (z.B. als Erzieher).

Für eine solche Heilpädagogik Ausbildung genügt in der Regel auch ein mittlerer Abschluss (Mittlere Reife), so dass das Abitur für diesen Weg gar nicht nötig ist. Aber auch wer ein akademisches Fernstudium absolvieren will, kann dies z.T. ohne Abitur tun.

Denn einige Anbieter bieten genau diese Möglichkeit an, wenn statt dem Abitur andere Voraussetzungen (z.B. entsprechend viel Berufserfahrung) erfüllt werden. Auch im Umfeld der Heilpädagogik gibt es entsprechende Angebote, z.B. mit einem Fernstudium Bildungswissenschaft.

Vielseitige Studieninhalte im Fernstudium Heilpädagogik

Ein Fernstudium bzw. Fernkurs Heilpädagogik wird besonders häufig von ausgebildeten Pädagogen absolviert, die sich damit weiterbilden möchten.

Das Studium selbst beschäftigt sich dabei mit den Grundlagen der Heilpädagogik aber auch verwandter Fachbereiche wie der Psychologie sowie den unterschiedlichen heilpädagogischen Methoden.

Zudem sind oft auch Module aus Bereichen wie Recht oder Management Bestandteil des Studiums. Folgende Studieninhalte könnten z.B. konkret Teil eines Fernstudiums Heilpädagogik sein:

Allgemeine Fächer im Fernstudium Heilpädagogik

  • Allgemeine und spezielle Heilpädagogik
  • Allgemeine und spezielle Pädagogik
  • Psychologie
  • Soziologie
  • Medizin
  • Sozialtherapie
  • Ethik und Heilpädagogik
  • Recht und Heilpädagogik
  • Leitung und Entwicklung
  • Gründung einer heilpädagogischen Praxis
  • Eltern- und Familienberatung

Spezialisierungen im Fernstudium Heilpädagogik

Studierende können im Fernstudium Heilpädagogik berufsbegleitend je nach Hochschule oder Fernschule verschiedene Spezialisierungen wie z.B. Management oder Monitoring wählen und sich somit genau auf das fokussieren, was auch ihren persönlichen Wünschen entspricht.

Dabei gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, die neben dem Anbieter auch davon abhängen, ob es sich um ein Fernstudium Heilpädagogik Bachelor (Spezialisierung) oder um ein Fernstudium Heilpädagogik Master (Spezialisierung) handelt.

Fernkurs Heilpädagogik: profitieren Sie von den Vorteilen!

Mit einem Fernstudium Heilpädagogik entscheiden Sie sich für ein vielseitiges Studium, das thematisch meist breit aufgestellt ist und Ihnen genau das wertvolle Wissen vermittelt, dass in zahlreichen Einrichtungen laufend gesucht wird.

Neben medizinischen Grundlagen erwerben Sie im Studium auch pädagogisches, psychologisches und soziologisches Wissen, aber auch Bereiche wie Theologie, Ethik, Recht und Management kommen nicht zu kurz und bereiten Sie umfassend auf das spannende Berufsbild des Heilpädagogen vor.

Zudem haben speziell Fernstudiengänge ganz konkrete Vorteile, von denen Sie profitieren:

  • Ein Fernstudium kann ganz bequem neben dem Beruf absolviert werden
  • Durch die parallele Berufstätigkeit bezieht man weiterhin sein Gehalt und kann das Studium einfacher finanzieren
  • Ort und Zeit zum Lernen können ganz individuell selbst festgelegt werden
  • Persönliche Betreuer sorgen während des Studiums dafür, dass alle aufkommenden Fragen zuverlässig beantwortet werden
  • Einige wenige Präsenzveranstaltungen lockern das Studium auf und geben Ihnen die Möglichkeit, Ihre Kommilitonen kennenzulernen
  • Mit einem Fernstudium beweisen Sie viel Fleiß und Selbstmotivation – ein Pluspunkt bei zukünftigen Arbeitgebern!

Alternativen zum Fernstudium Heilpädagogik

Dass die Heilpädagogik ihren Reiz hat und viele Menschen anspricht, die ihre berufliche Zukunft im sozialen Bereich sehen, liegt angesichts ihrer Vielseitigkeit und der aussichtsreichen Perspektiven auf der Hand.

Dies bedeutet aber dennoch nicht, dass das Fernstudium Heilpädagogik alternativlos ist. Zunächst kann man hier stets auf Fernkurse ohne wissenschaftlichen Abschluss verweisen, die sich mit heilpädagogischen Themen auseinandersetzen.

Wer jedoch einen akademischen Abschluss anstrebt und Alternativen zum Fernstudium sucht, sollte auch die folgenden Studienformen ins Auge fassen:

  • Duales Studium
  • Wochenendstudium
  • Abendstudium

Neben verschiedenen Möglichkeiten eines Teilzeitstudiums ist selbstverständlich auch ein Präsenzstudium in Vollzeit noch eine Option.

Die Suche nach Alternativen zum Fernstudium Heilpädagogik dreht sich zuweilen aber auch um ähnliche Fächer, die einerseits viele Parallelen und andererseits dennoch eine andere fachliche Ausrichtung aufweisen.

Wer sich so eine maximale Auswahl sichern möchte, sollte im Zuge der Entscheidungsfindung auch auf die folgenden Fächer Rücksicht nehmen:

  • Pädagogik
  • Psychologie
  • Therapiewissenschaft
  • Rehabilitation
  • Prävention
  • Sozialpädagogik
  • Soziale Arbeit
  • Sonderpädagogik
  • Gesundheitswissenschaft
  • Sozialmanagement
  • Ergotherapie
  • Logopädie
  • Erziehungswissenschaft
  • Bildungswissenschaft

Obwohl das Fernstudium Heilpädagogik ein exotisches Studienangebot im deutschen Hochschulwesen ist, können sich Interessierte nicht über eine mangelnde Auswahl beklagen. Insbesondere dann, wenn sie zu Kompromissen bereit und nicht zu stark festgelegt sind, eröffnen sich ihnen zahlreiche Möglichkeiten.

Wie anerkannt ist das Fernstudium Heilpädagogik?

Im Fernstudium Heilpädagogik sind regelmäßige Präsenzen kein Thema. Die Fernstudierenden lernen stattdessen vor allem per E-Learning und somit am Computer. Dies kann mitunter den Eindruck eines Schmalspurstudiums erwecken und den Verdacht nahelegen, der Abschluss sei nicht viel wert. Dem ist aber nicht so, denn auch per Fernstudium kann man den Bachelor oder Master in Heilpädagogik erlangen und so einen akademischen Grad mit internationaler Anerkennung erreichen.

Das Ganze erweist sich als besonders wertvoll, weil parallel Berufserfahrungen gesammelt werden können. Da heutzutage oftmals berufserfahrene Fachkräfte mit Studienabschluss gesucht werden, ist ein berufsbegleitender Fernstudiengang der Heilpädagogik eine exzellente Option.

Wann lohnt sich ein Fernkurs Heilpädagogik als Weiterbildung?

So manches vermeintliche Fernstudium aus dem heilpädagogischen Bereich entpuppt sich bei näherer Betrachtung als Fernlehrgang. Solche Fernkurse haben auch ohne akademischen Studienabschluss ihre Daseinsberechtigung und sind bestens für pädagogische Fachkräfte geeignet.

Diese können sich so zielgerichtet mit einzelnen Themen auseinandersetzen und zusätzliche Qualifikationen erlangen, sich spezialisieren oder etwaige Wissenslücken schließen.

Wo kann man heilpädagogische Studiengänge per Fernstudium studieren?

Ein Fernstudiengang im heilpädagogischen Bereich kann ein echter Türöffner sein und spannende Karrieren ermöglichen.

Wer diese Gelegenheit wahrnehmen möchte, muss sich auf die Suche nach geeigneten Anbietern begeben und sollte besonderes Augenmerk auf die einschlägigen Fernhochschulen legen. Hier ist beispielsweise die IUBH zu nennen.

Wer sollte ein Fernstudium der Heilpädagogik ins Auge fassen?

Ein Fernstudium der Heilpädagogik passt bestens zum Konzept des lebenslangen Lernens. Außerdem findet im Sozial- und Erziehungswesen eine zunehmende Akademisierung statt, so dass beispielsweise im heilpädagogischen Bereich studierte Heilpädagoginnen und Heilpädagogen für verantwortungsvolle Führungspositionen bevorzugt werden.

Wer dementsprechende berufliche Ambitionen verfolgt und außerdem die folgenden Eigenschaften mitbringt, ist geradezu prädestiniert für ein Fernstudium der Heilpädagogik:

  • Disziplin
  • Motivation
  • Ehrgeiz
  • Belastbarkeit
  • Organisationsgeschick
  • autodidaktische Veranlagung

Achtung! Zwei Tipps aus der Redaktion

Ein berufsbegleitender Fernstudiengang auf dem Gebiet der Heilpädagogik kommt zwar ausgesprochen flexibel daher, aber man darf das Ganze nicht unterschätzen.

Interessierte sollten sich der besonderen Herausforderungen bewusst sein, nichts überstürzen und jeden Tipp dankbar annehmen. Dementsprechend kann es sich auch lohnen, die folgenden Tipps aus unserer Redaktion zu beherzigen.

Sammeln Sie einschlägige Berufserfahrungen!

Für die Vermittlung der wissenschaftlichen Theorie kann ein Fernstudiengang der Heilpädagogik gut geeignet sein. Es besteht allerdings auf den ersten Blick die Gefahr, dass die Praxis zu kurz kommt.

Dem ist aber nicht so, denn aufgrund der Flexibilität des Fernstudierens können angehende Heilpädagoginnen und Heilpädagogen parallel in einer heilpädagogischen Einrichtung arbeiten. Während sie einen akademischen Grad anstreben, können sie wertvolle Berufspraxis sammeln.

Lassen Sie sich an der Hochschule beraten!

Auf der Suche nach dem idealen Fernstudium der Heilpädagogik stößt man auf unterschiedlichste Anbieter und hat gewissermaßen die Qual der Wahl. Zunächst bietet es sich an, das kostenlose Informationsmaterial unverbindlich anzufordern und sich so einen ersten Eindruck zu verschaffen. Im nächsten Schritt sollte man eine Beratung mit der bevorzugten Hochschule vereinbaren.

Dort erfährt man alles Wissenswerte aus erster Hand und entwickelt ein Bauchgefühl, das für die Entscheidung nicht unwesentlich ist. Mitunter kann man auch einen Blick in die Skripte werfen oder einen Testzugang zu dem betreffenden E-Learning-Angebot erhalten.

FAZIT

Therapeutische Fachkräfte sind aus dem gesellschaftlichen Leben nicht mehr wegzudenken und ein wichtiger Bestandteil im medizinischen und auch pädagogischen Umfeld.

Gerade Heilpädagogen sind hier besonders wichtig, helfen sie doch benachteiligten Menschen, sich in die Gesellschaft zu integrieren und ein möglichst eigenständiges und normales Leben führen zu können.

Speziell für ausgebildete Pädagogen stellt ein Fernstudium Heilpädagogik dabei eine hervorragende Möglichkeit dar, sich weiterzubilden und auf einen bestimmten Bereich zu spezialisieren. Die Angebote sind hier oft unübersichtlich und reichen von Vollzeit-Angeboten über berufsbegleitende Studiengänge bis hin zum reinen Fernstudium bzw. Fernkurs.

Dabei können bei den verschiedenen Anbietern nicht nur unterschiedliche Abschlüsse erworben werden, auch die Inhalte, Kosten und Voraussetzungen unterscheiden sich oft. Um für sich das passende Angebot zu finden ist es daher wichtig, schon im Vorfeld alle Angebote genauestens miteinander zu vergleichen.

Die Hochschulen und Fernschulen bieten extra dafür kostenlose Studienführer an, die sämtliche Informationen beinhalten. So haben Sie alle wichtigen Fakten auf einen Blick vorliegen und können sich für Ihr persönliches Fernstudium Heilpädagogik entscheiden.

Viel Spaß!

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.1/520 ratings