Fernstudium Heilpädagogik Master

Das berufsintegrierte beziehungsweise berufsbegleitende Fernstudium Heilpädagogik mit Master-Abschluss baut in der Regel auf dem entsprechenden Bachelor auf und gibt Heilpädagogen die Chance, ihre Kenntnisse auf akademischen Niveau und zudem neben dem Beruf zu vertiefen. Durch das weiterführende Studium kann man Expertenwissen in einzelnen Fachbereichen aufbauen, indem man sich für einen entsprechenden Schwerpunkt entscheidet. Heilpädagogen, die sich dies wünschen und gleichzeitig nicht ihre berufliche Tätigkeit unterbrechen wollen oder können, treffen mit einem Heilpädagogik-Fernstudium die richtige Wahl.

Das Studium Heilpädagogik

Der Studiengang Heilpädagogik kann als Disziplin zwischen Pädagogik und Sonderpädagogik betrachtet werden. Einerseits geht es um ganz gewöhnliche pädagogische Inhalte, doch andererseits stehen dabei Menschen mit Behinderungen und Beeinträchtigungen im Mittelpunkt. Daher spielt die Inklusion diesbezüglich eine große Rolle und gehört zu den zentralen Aufgaben von Heilpädagogen.

Wer Heilpädagogik studieren will, muss sich mit einer ganzen Palette von Themen befassen, denn die tagtägliche Arbeit erfordert in vielen Bereichen umfassende Kompetenzen. In heilpädagogischen Einrichtungen geht es schließlich darum, die Fähigkeiten der Klienten zu stärken, auf ihre Bedürfnisse einzugehen, sie zu fördern und unter Berücksichtigung der politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen eine bestmögliche Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. Die Studieninhalte reichen somit von der Pädagogik über Psychologie und Soziologie bis hin zu Politik, Management und Jura.

Heilpädagogik-Studium mit dem Ziel Master berufsbegleitend als Fernstudium

Nach dem grundständigen Bachelor-Studium entscheiden sich viele Heilpädagogen für den Einstieg in den Beruf. Wenn dann später der Wunsch aufkommt, sich weiterzubilden und den Master in Heilpädagogik zu erwerben, kommt man bei einem Fernstudium voll auf seine Kosten. Die hohe Flexibilität gibt den Studierenden die Möglichkeit, Beruf und Studium parallel zu bewältigen, obwohl dies natürlich dennoch eine große Herausforderung darstellt. Wer der Doppelbelastung standhält, wird später jedoch belohnt und kann sich über attraktive Karrierechancen mit entsprechendem Gehalt freuen.

Voraussetzungen für das Master-Fernstudium Heilpädagogik

Bevor man das weiterführende Studium im heilpädagogischen Bereich aufnehmen kann, muss noch geklärt werden, welche Voraussetzungen für das gewünschte Fernstudium gelten. Das Informationsmaterial der Hochschule gibt darüber Auskunft, doch einige grundlegende Dinge gelten im Allgemeinen für jedes Heilpädagogik-Studium mit dem Ziel Master. So ist zunächst ein erster akademischer Abschluss erforderlich. Weiterhin wird beim konsekutiven Master für gewöhnlich vorausgesetzt, dass der erste Studienabschluss aus der Heilpädagogik oder einem eng verwandten Studiengang stammt. Praktische Berufserfahrung gehört ebenfalls häufig zu den Zulassungsbedingungen, die angehende Fernstudenten erfüllen müssen.

Inhalte im Heilpädagogik-Fernstudium mit Master-Abschluss

Welche konkreten Inhalte im Master-Fernstudium Heilpädagogik behandelt werden, hängt immer von der jeweiligen Hochschule und dem Studiengang ab. Nichtsdestotrotz lässt sich bei näherer Betrachtung feststellen, dass der weiterführende Studiengang mehr in die Tiefe geht und sich verschiedenen heilpädagogischen Schwerpunkten widmet. Masterstudenten können sich unter anderem auf die folgenden Themen spezialisieren:

  • Familienrecht
  • Inklusion
  • Kulturpädagogik
  • Kinder- und Jugendhilfe
  • Frühförderung

Dem jeweiligen Schwerpunkt entsprechend ergeben sich für erfolgreiche Absolventen diverse Berufschancen. Einrichtungen der Jugendhilfe, die Berufsbildung, Behindertenwerkstätten, sonderpädagogische Tagesstätten und heilpädagogische Heime sind nur einige Bereiche, in denen Heilpädagogen mit Master-Abschluss Beschäftigungsmöglichkeiten vorfinden.

Sozialmanagement oder Pädagogik – Alternativen zum Master Heilpädagogik

Für Heilpädagogen, die berufsbegleitend den akademischen Grad Master erlangen möchten, liegt es nahe, sich für das Fernstudium Heilpädagogik zu entscheiden. Es existieren aber durchaus auch noch weitere Studiengänge, die in diesem Zusammenhang infrage kommen. Wer sich beispielsweise verstärkt den Themen Erziehung und Bildung widmen möchte, trifft mit der Pädagogik eine gute Wahl. Soll der Fokus stattdessen auf der Verwaltung und Organisation im sozialen Bereich liegen, kann das Fernstudium Sozialmanagement eine gute Alternative sein.

Dauer des Master-Fernstudiums Heilpädagogik

Die Inhalte sowie Voraussetzungen sind wichtige Fakten rund um das Master-Fernstudium Heilpädagogik. Interessierte an einem solchen Fernstudiengang sollten aber auch der Dauer Aufmerksamkeit schenken und vorab ergründen, wie lange der heilpädagogische Fernstudiengang mit dem Ziel Master dauert. Dabei handelt es sich um eine wichtige Information, schließlich muss man während dieser Zeit einer nicht unerheblichen Doppelbelastung standhalten und nicht nur dem Studium, sondern auch der Familie und/oder dem Beruf gerecht werden. Fernstudierende, die einen anspruchsvollen akademischen Grad wie den Master-Abschluss anstreben, befinden sich somit in einer besonders stressigen und belastenden Situation. Dass sich trotz aller Vorteile eines Fernstudiums die Frage stellt, wie lange man durchhalten muss, ist folglich verständlich. Die konkrete Dauer des Master-Fernstudiums Heilpädagogik kann allerdings variieren und hängt von verschiedenen Faktoren ab. Das Konzept des Studienganges sowie das Lerntempo des Fernstudierenden, der parallel vielleicht auch noch familiären und/oder beruflichen Verpflichtungen gerecht werden muss, sind hier ausschlaggebend. Grundsätzlich kann man für den Master in Heilpädagogik von einer Regelstudienzeit von vier Semestern ausgehen. Als Fernstudium in Teilzeit nimmt das Ganze naturgemäß mehr Zeit in Anspruch, so dass die Dauer eher bei sechs bis acht Semestern liegt.

Für wen bietet sich ein Master-Fernstudium Heilpädagogik an?

Die formalen Voraussetzungen für das Master-Fernstudium Heilpädagogik lassen sich leicht ergründen, doch nur die Erfüllung dieser Kriterien bedeutet nicht, dass man mit diesem Fernstudiengang die richtige Wahl trifft. Abgesehen von den Formalitäten kommt es vor allem auf die persönliche Eignung als Heilpädagogin beziehungsweise Heilpädagoge an. Eine soziale Ader, Kommunikationsstärke, Einfühlungsvermögen und viel Engagement sollte man mitbringen. Das Fernstudium erfordert zudem ein hohes Maß an Disziplin, Ehrgeiz und Organisationsgeschick. Weiterhin sollte natürlich ein erster einschlägiger Hochschulabschluss ebenso wie praktische Erfahrung in der Heilpädagogik vorhanden sein. Wer den Master anstrebt und somit ein postgraduales Studium ins Auge fasst, hat zudem ambitionierte Karrierepläne und will langfristig auf der Karriereleiter aufsteigen.

Wo kann man das Master-Fernstudium Heilpädagogik absolvieren?

Der Master Heilpädagogik wird typischerweise in Form eines Präsenzstudiums in Vollzeit angeboten. Die Existenz entsprechender Fernstudiengänge sorgt aber dafür, dass auch Berufstätige oder Menschen, die privat sehr eingespannt sind, den Master auf dem Gebiet der Heilpädagogik erlangen können. Entsprechende Studienangebote sind allerdings rar gesät, so dass es zunächst einer umfassenden Recherche bedarf, um geeignete Anbieter zu finden. Grundsätzlich kommen hier private und staatliche Hochschulen gleichermaßen in Betracht. Das berufsbegleitende Studium ist zwar nach wie vor ein Exot, wird aber zunehmend angeboten. Folglich kommen mittlerweile einige nationale und auch internationale Hochschulen für das akademische Fernstudium Heilpädagogik mit Master-Abschluss in Betracht.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.4/512 ratings