Fernstudium Pädagogische Psychologie

Ein Fernstudium Pädagogische Psychologie spricht viele Menschen aus dem Sozial- und Gesundheitswesen an, die sich möglichst berufsbegleitend auf wissenschaftlichem Niveau weiterbilden möchten. Wer viel mit anderen Menschen arbeitet und diese bei der Bewältigung ihrer Probleme unterstützt oder sie in ihrer Entwicklung fördert, hat zumeist besonders großes Interesse an einem psychologischen oder erziehungswissenschaftlichen Fernstudium neben dem Beruf. Dies trifft zum Beispiel auch auf Heilpädagogen zu, die in ihrer täglichen Arbeit gleichermaßen psychologische und erzieherische Kompetenzen benötigen. Folglich liegt es nahe, sich für die erziehungswissenschaftliche Psychologie zu entscheiden.

Definition Pädagogische Psychologie

Für all diejenigen, die in ihrem beruflichen Alltag gleichermaßen auf erziehungswissenschaftliche und psychologische Erkenntnisse zurückgreifen, die sich oftmals hervorragend ergänzen, erscheint die pädagogische Psychologie äußerst interessant. Die exakte Definition des Begriffs gibt dabei über die konkreten Inhalte und Anwendungsgebiete Aufschluss. Grundsätzlich lässt sich die erziehungswissenschaftlich geprägte Psychologie als Disziplin der Psychologie definieren. Hierbei stehen Prozesse aus den Bereichen Sozialisation, Unterricht und Erziehung im Vordergrund. Folglich wird das menschliche Verhalten und Erleben im Kontext der Pädagogik betrachtet. Sinn und Zweck der erziehungswissenschaftlichen Psychologie ist es dabei, das Handeln der Pädagogik nachhaltig zu verbessern. Neue Erkenntnisse aus diesem Teilbereich der Psychologie führen somit immer wieder zu neuen oder optimierten Lehrmethoden.

Pädagogische Psychologie im Studium

Als Teildisziplin der klassischen Psychologie ist die pädagogische Psychologie Gegenstand im Psychologiestudium. Angehende Psychologen können sich je nach Hochschule und Studiengang zuweilen auch für den Schwerpunkt psychologische Pädagogik entscheiden und sich auf diese Art und Weise eingehend mit den folgenden Themen befassen:

Das Spektrum der auf Pädagogik fokussierten Psychologie reicht dabei vom Elementarbereich über die Schule bis hin zur Hochschule und Erwachsenenbildung. Bildungsangebote für Lernende sämtlicher Altersstufen werden folglich in diesem psychologischen Teilbereich behandelt. Grundlegendes Wissen aus der Pädagogik und Psychologie ist in diesem Zusammenhang absolut unentbehrlich und bildet die Basis für die professionelle pädagogische Psychologie.

Mitunter wird die Pädagogik aber nicht nur als Vertiefung im klassischen Psychologiestudium, sondern auch als eigenständiger Studiengang angeboten. Die Studierenden erwerben im Grundstudium zunächst die wissenschaftliche Basis, während im weiteren Verlauf die Bereiche Interaktion, Intervention, Prävention, Förderung und Diagnostik im Mittelpunkt stehen und den Studierenden ein Höchstmaß an Handlungskompetenz vermitteln.

Das Fernstudium Pädagogische Psychologie neben dem Beruf

Auch neben dem Beruf kann man Pädagogik in Kombination mit Psychologie studieren, indem man sich für ein entsprechendes Fernstudium einschreibt. Dieses geht ebenso wie das klassische Präsenzstudium unter anderem auf die folgenden Themen ein:

  • Intelligenz
  • Lernmotivation
  • Begabung
  • Leistungsängste
  • Leistungsbeurteilung
  • soziale Benachteiligung
  • Behinderungen
  • Wahrnehmung
  • Unterrichtsqualität

Wer im Fernstudium den Bachelor oder Master anstrebt, muss ein Höchstmaß an Motivation, Disziplin und Lerneifer an den Tag legen, da er sich den Lernstoff zwar sehr flexibel, aber auch größtenteils alleine im Selbststudium aneignen muss.

Per Fernstudium Pädagogische Psychologie zum Bachelor-Abschluss

Berufstätigen, die das akademische Fernstudium Psychologie berufsbegleitend aufnehmen und im Zuge dessen einen ersten Hochschulabschluss anstreben, winkt der Bachelor of Arts, der mit einer Regelstudienzeit von sechs Semestern daherkommt. Per Fernstudium kann es aber durchaus einige Semester länger dauern, schließlich muss man Fernstudium und Beruf unter einen Hut bringen. Voraussetzung für das grundständige und berufsqualifizierende Bachelor-Fernstudium psychologische Pädagogik ist das (Fach-)Abitur, wobei man auch ohne Abitur studieren kann. An den Hochschulen werden immer mehr beruflich Qualifizierte und Absolventen beruflicher Aufstiegsfortbildungen zugelassen.

Eine weitere Zulassungsvoraussetzung kann praktische Erfahrung in einem einschlägigen Bereich sein. Wer berufstätig ist, sich fachlich weiterentwickeln und daher ein entsprechendes Fernstudium aufnehmen möchte, dürfte diese Bedingungen im Allgemeinen erfüllen, so dass sich hier in der Praxis kaum Probleme ergeben.

Das Master-Fernstudium Pädagogische Psychologie

Führungspositionen erfordern Führungskompetenz, die heutzutage immer häufiger vor allem Absolventen postgradualer Aufbaustudiengänge nachgesagt wird. Wer auf der Karriereleiter aufsteigen und eine verantwortungsvolle Position bekleiden möchte, tut gut daran, ein Master-Studium in Angriff zu nehmen. Berufstätige aus dem Bildungsbereich können diesen Abschluss auch ganz ohne Unterbrechung ihrer Berufstätigkeit erlangen, indem sie sich für das Master-Fernstudium Psychologie entscheiden. Ein grundständiger Hochschulabschluss in einem psychologischen oder erziehungswissenschaftlichen Studiengang ist dabei die Zugangsvoraussetzung für das postgraduale Fernstudium, das entweder eher der Pädagogik oder doch der Psychologie zugeordnet werden kann. Vier Semester muss man bis zum international anerkannten Master of Arts zudem mindestens einplanen, wobei ein Fernstudium in der Regel etwas länger dauert.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.4/512 ratings