Fernstudium Fachkraft für frühkindliche Sprachentwicklung

Die Sprache ist das wesentliche Kommunikationsmittel des Menschen und ermöglicht einen verbalen Austausch von Gedanken, Ideen und anderen Inhalten. Wird ein Kind geboren, ist es noch keiner Sprache mächtig und muss in seinen ersten Lebensjahren unter anderem auch den Spracherwerb meistern. Währenddessen erlernt das Kind seine sogenannte Muttersprache und verinnerlicht die zugrundeliegenden Regeln unbewusst und baut nach und nach einen immer größeren Wortschatz auf. Im Zuge dessen können allerdings auch Probleme auftreten, die ein kompetentes Eingreifen erfordern.

Kinder mit Defiziten in der sprachlichen Entwicklung sind beim Logopäden bestens aufgehoben. Vielerorts gibt es aber auch Fachkräfte für frühkindliche Sprachentwicklung, die ebenfalls die richtigen Ansprechpartner sein können. Wer nicht nur die Hilfe eines Sprachentwicklungsexperten in Anspruch nehmen will, sondern selbst eine entsprechende Richtung einschlagen möchte, kann beispielsweise per Fernstudium Fachkraft für (früh-)kindliche Sprachentwicklung werden.

Der Fernkurs zur Fachkraft für (früh-)kindliche Sprachentwicklung

Wer die Qualifikation als Fachkraft für frühkindliche Sprachentwicklung anstrebt, wird an so mancher Fernschule fündig und kann dort ein entsprechendes Fernstudium belegen. Dabei handelt es sich strenggenommen, aber nur um einen Fernlehrgang, denn ein akademischer Grad in Form des Bachelors oder Masters winkt angehenden Fachkräften für (früh-)kindliche Sprachentwicklung nicht. Nichtsdestotrotz können sich die entsprechenden Fernkurse durchaus sehen lassen und vermitteln anhand von Skripten sowie via E-Learning Kenntnisse und Kompetenzen auf den folgenden Gebieten:

  • Frühkindliche Sprachentwicklung
  • Spracherwerb
  • Mehrsprachigkeit
  • Sprachförderung
  • Sprachstörungen

Grundsätzlich ist das Fernstudium zur Fachkraft für frühkindliche Sprachentwicklung zeitlich und örtlich unabhängig. An einigen Fernschulen kann man optional aber noch ein Seminar belegen und auf diese Art und Weise Theorie und Praxis optimal miteinander verbinden.

Voraussetzungen, Dauer und Kosten

Besondere Voraussetzungen muss man für den Fernlehrgang zur Fachkraft für frühkindliche Sprachentwicklung nicht erfüllen. Ein gutes Sprachverständnis, pädagogisches Interesse und Kommunikationsstärke sollten aber schon vorhanden sein. Außerdem darf es Fernlernenden nicht an Disziplin, Ehrgeiz, Organisationsgeschick und Belastbarkeit fehlen.

Unter diesen Voraussetzungen kann man sich dann per Fernstudium in rund zwölf Monaten als Fachkraft für (früh-)kindliche Sprachentwicklung qualifizieren. Neben Kraft und Zeit müssen angehende Sprachentwicklungsexperten auch Geld investieren. Die Kosten variieren je nach Anbieter, liegen im Allgemeinen aber bei rund 1.900 Euro.

Berufliche Perspektiven nach dem Fernlehrgang Fachkraft für frühkindliche Sprachentwicklung

Das Fernstudium zur Fachkraft für (früh-)kindliche Sprachentwicklung ist ohne Frage eine große Herausforderung. Die beruflichen Perspektiven, die sich daraus ergeben, zeigen jedoch, dass es sich lohnt.

Fachkräfte für (früh-)kindliche Sprachentwicklung sind Sprachentwicklungsexperten und als solche vor allem in den folgenden Bereichen sehr gefragt:

  • Kindergärten
  • Schulen
  • Logopädie-Praxen
  • Kliniken und Krankenhäuser
  • Reha-Einrichtungen
  • Kinder- und Jugendhilfe
  • Beratungsstellen

Die wesentliche Aufgabe der Fachkraft für kindliche Sprachentwicklung besteht darin, Kindern einen optimalen Zugang zur Sprache zu ermöglichen. Insbesondere bei Problemen sind zielgerichtete Interventionen entscheidend, denn wird früh eingegriffen, kann eine normale Sprachentwicklung stattfinden, die wiederum für die gesamte Entwicklung des Kindes essentiell ist.

Wie sieht es mit der Anerkennung des Fernstudiums zur Fachkraft für (früh-)kindliche Sprachentwicklung aus?

Einen offiziellen Berufsabschluss als Fachkraft für frühkindliche Sprachentwicklung gibt es nicht, so dass man diesen auch nicht von einem Fernstudium erwarten kann. Der Fernkurs ist bestenfalls als Zusatzqualifikation zu sehen und endet mit einem internen Zertifikat des betreffenden Anbieters.

Wer sich damit nicht zufriedengeben möchte, muss auf eine Alternative ausweichen und sich beispielsweise zum Logopäden umschulen lassen. Ansonsten ist auch ein akademisches Teilzeitstudium aus dem Bereich Logopädie eine interessante Option.

Im Zuge dessen kann man mit dem Bachelor oder Master einen akademischen Grad mit internationaler Anerkennung erlangen. In vielen Fällen reicht ein Zertifikat als Fachkraft für kindliche Sprachentwicklung aber vollkommen aus, so dass ein Fernlehrgang die richtige Wahl sein kann.

Wer profitiert besonders von dem Fernkurs zur Fachkraft für frühkindliche Sprachentwicklung?

Wenn die Teilnahme an einem Fernkurs zur Fachkraft für (früh-)kindliche Sprachentwicklung im Raum steht, darf man nicht nur auf die formalen Voraussetzungen achten, sondern muss stets auch die persönliche Eignung hinterfragen. Dabei geht es vor allem darum, ob man zur Zielgruppe der Maßnahme gehört und diese bestmöglich nutzen kann. Dass fundierte Kenntnisse in Sachen kindliche Sprachentwicklung sowie Spracherwerb viel wert sind, steht außer Frage.

Eltern profitieren sehr davon und können ihren Nachwuchs so perfekt unterstützen. Besonders gut geeignet ist eine solche Weiterbildung aber für pädagogische Fachkräfte, die ihre Kompetenz im Bereich der Sprachförderung ausbauen möchten. Erzieher, Sozialarbeiter, Heilerziehungspfleger und Heilpädagogen sind hier zu nennen und können mit dem Fernstudium zur Fachkraft für kindliche Sprachentwicklung ihre Karriere vorantreiben.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.5/514 ratings