Fernstudium Waldorfpädagogik

Mit einem Fernstudium Waldorfpädagogik hoffen viele Quereinsteiger, sich als Lehrer für Waldorfschulen oder auch Erzieher für Waldorfkindergärten qualifizieren zu können. Grundsätzlich ist dies auch möglich, weshalb sich ein Fernstudium hier in besonderem Maße anbietet. Nicht nur Seiteneinsteiger, sondern auch pädagogische Fachkräfte können enorm davon profitieren und großen Nutzen aus einer waldorfpädagogischen Fortbildung ziehen. Wer offen für anthroposophische Ansätze ist und sich für die Reformpädagogik von Rudolf Steiner interessiert, kann entsprechende Kenntnisse berufsbegleitend erwerben, indem er ein Fernstudium Waldorfpädagogik absolviert. Grundsätzlich kommen hier durchaus verschiedene Anbieter infrage, weshalb es ratsam ist, das kostenlose Informationsmaterial unverbindlich anzufordern.

Was ist Waldorfpädagogik?

Noch bevor es um die Auswahl einer geeigneten Qualifizierungsmaßnahme geht, sollte man sich in Sachen Waldorfpädagogik schlau machen und in Erfahrung bringen, wodurch sich diese Reformpädagogik auszeichnet. In der allgemeinen Pädagogik geht es vornehmlich um die Bildung und Erziehung von Kindern. In der Waldorfpädagogik ist dies nicht anders, doch sie basiert zugleich auf dem anthroposophischen Menschenbild, das Rudolf Steiner zu Beginn des 20. Jahrhunderts entwickelt hat. Die folgenden drei Prinzipien bilden gewissermaßen den Kern der Waldorfpädagogik:

  • Brüderlichkeit im Wirtschaftsleben
  • Gleichheit im Rechtsleben
  • Freiheit im Geistesleben

Diese soziale Dreigliederung ist ebenso wie die Dreigliederung des Menschen in Leib, Seele und Geist essentiell für die Waldorfpädagogik. Diese setzt darauf, das Fühlen, Denken und Wollen in gleichem Maße zu fördern. Weiterhin dient die sogenannte Viergliederung des Menschen als eine der Grundlagen der Waldorfpädagogik. Hier wird folgendermaßen differenziert:

  • physischer Körper
  • Ätherleib
  • Astralleib
  • Ich

Jedes Glied tritt zu einem anderen Zeitpunkt des Lebens in Erscheinung und markiert so eine Stufe innerhalb der anthroposophischen Entwicklung des Menschen. Die Waldorfpädagogik verfolgt somit komplexe Ansätze und sieht den Menschen gewissermaßen mit anderen Augen.

Berufliche Perspektiven als Waldorfpädagogin

Die zum Teil große Andersartigkeit der Waldorfpädagogik sorgt dafür, dass ein klassisches Pädagogikstudium oder auch eine gewöhnliche Ausbildung als Erzieher/in keine entsprechenden Kompetenzen vermittelt. Wer sich jedoch für eine Qualifizierung als Waldorfpädagoge entscheidet, ist bestens gerüstet für eine Tätigkeit in einer Schule oder in einem Kindergarten mit waldorfpädagogischem Ansatz. Waldorfpädagogen verstehen sich vor allem als Begleiter und unterstützen die individuelle Entwicklung eines jeden Kindes.

Grundsätzlich können sich Anhänger der Waldorfpädagogik als Waldorferzieher oder Waldorflehrer verwirklichen und in entsprechenden Einrichtungen tätig werden. Eine Qualifizierung in diesem Bereich kann aber auch pädagogischen Fachkräften in klassischen Kindergarten oder Schulen zugutekommen, schließlich schadet es nie, andere pädagogische Konzepte kennenzulernen und vielleicht einige Dinge für sich herauszuziehen. Die beruflichen Perspektiven erweisen sich dementsprechend recht vielfältig.

Verdienstmöglichkeiten von Waldorfpädagogen

Von besonderem Interesse ist selbstverständlich auch das Einkommen eines Waldorfpädagogen. Da sich die entsprechenden Kindergärten und Schulen selbst verwalten, kann auch der Verdienst zum Teil stark schwanken. Ausschlaggebend kann ebenfalls die Vorbildung sein. Pauschale Angaben zum Gehalt als Waldorfpädagoge kann es dementsprechend nicht geben. So kann der Verdienst beispielsweise zwischen 18.000 Euro und 42.000 Euro brutto im Jahr liegen.

Wo können Sie ein Fernstudium oder eine Weiterbildung belegen?

Viele Fernschulen bieten ein vierwöchiges, kostenloses Probestudium an, bei dem Sie unverbindlich testen können, ob das Fernstudium Heilpädagogik wirklich zu Ihnen passt. Sollten Sie während des Probestudiums feststellen, dass es nicht die richtige Fernschule oder Studiengang für Sie ist, können Sie das Fernstudium fristgemäß jederzeit beenden.

Empfehlung: Mitunter unterscheiden sich die Fernstudiengänge der Fernschulen bei Lehrinhalten, Kosten und Dauer. Deshalb empfehlen wir Ihnen einen direkten Vergleich der Anbieter mit Hilfe der kostenlosen Studienführer. Damit haben Sie die Möglichkeit, ausführlichere Informationen zu erhalten und sich in Ruhe für den passenden Anbieter zu entscheiden.

Machen Sie deshalb heute den ersten Schritt und fordern Sie jetzt kostenlos und unverbindlich weiteres Infomaterial bei allen folgenden Fernschulen an:

Informationsmaterial-anzufordern

Jetzt kostenlos Broschüre anfordern

  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 24 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 24 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos

Das Fernstudium Waldorfpädagogik

All diejenigen, die eigentlich längst mitten im Berufsleben stehen und sich nun für die Waldorfpädagogik interessieren, können über einzelne Anbieter ein Fernstudium absolvieren. Zeitlich und örtlich unabhängig kann man so auf das Berufsziel Waldorfpädagoge hin arbeiten oder auch nur eine entsprechende Zusatzqualifikation anstreben. Obgleich von einem Fernstudium die Rede ist, handelt es sich vielfach um kein akademisches Fernstudium, sondern vielmehr um einen Fernlehrgang, der durch einzelne Seminare ergänzt wird. Häufig existieren diesbezüglich zwei Optionen, so dass man sich zwischen einer Qualifizierung als Waldorferzieher/in und Waldorflehrer/in per Fernstudium entscheiden kann.

Das Fernstudium zum Waldorflehrer

Wer Waldorflehrer werden möchte, muss nicht zwingend ein Lehramtsstudium absolvieren. Stattdessen ist unter anderem ein flexibles Fernstudium der Waldorfpädagogik möglich. Waldorflehrer vermitteln in erster Linie Wissen, legen aber zugleich besonderen Wert auf eine adäquate pädagogische Atmosphäre, in der Aspekte der Natur, Kunst und des Handwerks immer wieder Berücksichtigung finden. Die Kinder haben so einige besondere Fächer, wie zum Beispiel Gartenbau und Schauspiel, die allgemeinbildenden Fächer werden aber keineswegs vernachlässigt. Waldorfpädagogen werden im Schulbetrieb somit in besonderem Maße gefordert. Das Fernstudium zum Waldorflehrer vermittelt die notwendigen Kompetenzen berufsbegleitend.

Das Fernstudium Waldorfpädagogik für den Kindergarten

Das eine oder andere Fernstudium Waldorfpädagogik schafft aber auch die perfekte Basis für eine Tätigkeit in einem Kindergarten, der auf reformpädagogischen Ansätzen basiert. Unabhängig davon, ob man bereits Erzieher/in ist oder eine Möglichkeit für einen Quereinstieg sucht, kann ein solcher Fernlehrgang durchaus eine Überlegung wert sein.