Fernstudium Heilerziehungspfleger

Wer sich auf die Suche nach einem Fernstudium Heilerziehungspfleger begibt, sollte immer im Hinterkopf haben, dass der Beruf des Heilerziehungspflegers kein akademisches Studium, sondern eine schulische Ausbildung voraussetzt, die dann mit der staatlichen Prüfung endet. Die Bezeichnung Studium erweist sich somit als irreführend, da es sich vielmehr um einen Fernkurs handelt, sofern es um den staatlich anerkannten Berufsabschluss in der Heilerziehungspflege geht. Alternativ kann man ein Fernstudium Heilpädagogik in Erwägung ziehen.

Kann man Heilerziehungspfleger per Fernstudium werden?

Die beiden Bezeichnungen Heilpädagoge und Heilerziehungspfleger werden oftmals als Synonyme benutzt, obwohl sie unterschiedliche Berufe beschreiben und eine genaue Differenzierung daher sinnvoll ist. Das verbindende Element ist natürlich die Arbeit mit psychisch, körperlich und geistig behinderten Menschen, wobei die genauen Tätigkeiten eines Heilpädagogen und Heilerziehungspfleger etwas anders gelagert sind. In der Heilerziehungspflege geht es um die Pflege, Beratung und Betreuung behinderter Menschen in ambulanten und stationären Einrichtungen. Im Gegensatz dazu widmet sich die Heilpädagogik der pädagogischen Arbeit und umfasst von der Diagnostik über die Erstellung von Behandlungsplänen bis hin zur Durchführung therapeutischer Fördermaßnahmen alle Bereiche.

Wo können Sie ein Fernstudium oder eine Weiterbildung belegen?

Viele Fernschulen bieten ein vierwöchiges, kostenloses Probestudium an, bei dem Sie unverbindlich testen können, ob das Fernstudium Heilpädagogik wirklich zu Ihnen passt. Sollten Sie während des Probestudiums feststellen, dass es nicht die richtige Fernschule oder Studiengang für Sie ist, können Sie das Fernstudium fristgemäß jederzeit beenden.

Empfehlung: Mitunter unterscheiden sich die Fernstudiengänge der Fernschulen bei Lehrinhalten, Kosten und Dauer. Deshalb empfehlen wir Ihnen einen direkten Vergleich der Anbieter mit Hilfe der kostenlosen Studienführer. Damit haben Sie die Möglichkeit, ausführlichere Informationen zu erhalten und sich in Ruhe für den passenden Anbieter zu entscheiden.

Machen Sie deshalb heute den ersten Schritt und fordern Sie jetzt kostenlos und unverbindlich weiteres Infomaterial bei allen folgenden Fernschulen an:

Informationsmaterial-anzufordern

Jetzt kostenlos Broschüre anfordern

  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 24 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 24 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos

Heilerziehungspfleger-Ausbildung berufsbegleitend als Fernlehrgang

Auf der Suche nach einem akademischen Fernstudium Heilerziehungspfleger werden Interessenten kaum fündig, denn wer Heilerziehungspflegerin beziehungsweise Heilerziehungspfleger werden möchte, muss üblicherweise eine entsprechende schulische Ausbildung absolvieren. Es gibt demnach kein Fernstudium, das den Abschluss als staatlich anerkannter Heilerziehungspfleger in Aussicht stellen kann. Allerdings gibt es Anbieter, die die Heilerziehungspfleger-Ausbildung berufsbegleitend per Fernlehrgang ermöglichen. Dabei handelt es sich üblicherweise um die Vorbereitung auf die Nichtschülerprüfung zum/zur staatlich anerkannten Heilerziehungspfleger/in, so dass nach dem Fernkurs die Externenprüfung beim zuständigen Schulamt ansteht.

Das Heilerziehungspfleger Fernstudium

Für ausgebildete Heilerziehungspflegerinnen und Heilerziehungspfleger kann auch das Fernstudium Heilpädagogik interessant sein, denn im Zuge dessen können sie sich berufsbegleitend zum Heilpädagogen weiterbilden. Die eng mit der Sonderpädagogik verwandte Heilpädagogik gilt als Disziplin der Pädagogik und befasst sich grundsätzlich damit, Menschen mit Beeinträchtigungen pädagogisch-therapeutisch zu begleiten. Auf diese Art und Weise soll eine optimale Teilnahme der betreuten Personen am gesellschaftlichen und sozialen Leben ermöglicht werden.

Als Heilpädagoge muss man zunächst die Störungen und Probleme seines Klienten feststellen und sich somit der Diagnostik widmen, wobei die individuelle Persönlichkeit niemals außer Acht gelassen werden darf. Unter Berücksichtigung der persönlichen Kompetenzen und des Bildungsstandes des zu betreuenden Menschen wird dann ein heilpädagogischer Behandlungsplan zur individuellen Förderung erarbeitet. Beratungen und Betreuungen gehören ebenfalls zum Aufgabenspektrum des Heilpädagogen. Wer diesen Weg einschlägt, muss also in verschiedenen Bereichen bewandert sein. Im Folgenden findet sich eine Auswahl an relevanten Fächern im Studiengang Heilpädagogik:

  • Pädagogik
  • Kinder- und Jugendhilferecht
  • Soziologie
  • Psychologie
  • Familienrecht
  • Entwicklungs- und Sozialpsychologie

Heilpädagogik-Fernstudium mit Bachelor-Abschluss

Durch die Einführung des gestuften Studienmodells im Rahmen des Bologna-Prozesses sind der Bachelor und Master die akademischen Abschlüsse, die man heutzutage an der Fachhochschule in Heilpädagogik erwerben kann. Das akademische Heilpädagogik-Fernstudium bildet in diesem Zusammenhang keine Ausnahme, so dass der Bachelor der erste Studienabschluss ist. Neben dem Beruf kann man so als berufsbegleitendes Studium Heilpädagogik studieren und einen international anerkannten Abschluss erlangen. Berufspraktiker aus der Heilerziehungspflege können ihr Wissen so vertiefen und anschließend verantwortungsvolle Positionen in der heilpädagogischen Arbeit übernehmen.

Weiterbildung für Heilerziehungspflegerinnen und Heilerziehungspfleger

Wer Menschen mit Behinderung kompetent unterstützen möchte, sollte sich ohnehin regelmäßig fortbilden, um immer auf dem aktuellen Stand der Dinge zu sein. Ob es um die berufliche Bildung oder die soziale Entwicklung geht, ist man für die zu betreuenden Personen und deren Angehörige schließlich ein wichtiger Ansprechpartner.

Fernkurse Heilpädagogik

Wenn es um eine adäquate Weiterbildung für Heilerziehungspfleger geht, ist ein Fernstudium Heilpädagogik nicht die einzige Option. Nach der erfolgreichen Ausbildung in der Heilerziehungspflege kann man beispielsweise eine Fachschule für Heilpädagogik besuchen und im Zuge dessen staatlich anerkannter Heilpädagoge werden. Darüber hinaus halten verschiedene Anbieter Heilpädagogik-Fernkurse bereit, die relevantes Wissen vermitteln und eine attraktive Weiterbildung für Altenpfleger, Sozialarbeiter und Heilerziehungspfleger sein können.